19.08.2021-22.08.2021

1pm-8pm

Raumerweiterungshalle Markgrafendamm 24c 10245 Berlin

get more infos and register under pfauenkreativurlaub@protonmail.com

the event is free of charge


accessibility infos: Raumerweiterungshalle has a ramp and an accessible compost toilet. There is wide and stable seating without armrests available.  You will be hearing loud electronic music from the club next door. We will provide earplugs at the bar. Please bring a proof of vaccination or a negative test result.


Pfauenkreativurlaub - what does it mean?

Pfauenkreativurlaub is the name of a long weekend of queer crafting and  conspiering at Raumerweiterungshalle. The Name Pfrauenkreativurlaub (literaly: Peacock creative vaccation) is a deriviation of the word Frauenkreativurlaub (literaly: women creative vaccation) which one of us stumbled across during research at an archive that collects documents of the women and lesbian movement in the GDR. The Frauenkreativurlaub used to be a bunch of lesbian women who went to the countyside to be creative, conspire and build community. It has been more than 30 years since the “creative women” excursion. Political
Systems have crumbled, new media emerged, social movements have fought for social change and are still doing so.
Weaving on to this, we ask the question: How can we pick up the threads of the past? Under what conditions can we come together today, exchange ideas, feel more secure and learn from one another? What knowledge do we want to keep? To playfully open the word, Pfauen is deduced of Frauen  and invites all
kind of queer identities to take part at this event.


Pfauenkreativurlaub - What is this about?

Four artists and one writer will bring  a set of their crafty techniques to Raumerweiterungshalle and create the room for five different sessions of silk painting, sewing and embroidery, screenprinting, paper and textile marbling and Bookbinding. The Sessions will be taking place from Thursday till Sunday. You can join for just a couple of hours, a day or for the whole weekend. Please note that you have to register previous to the event via email. We have a capacity of 15 Guests a day. We don’t want to facilitate a one way learning experience but more of a fluid space where you can float in and out of techniques, share and combine them. We want to open a space in which “doing” is decoupled from “producing”. We want to turn away from results-oriented work. We want to pause and take a breather while realizing that it is easier to talk to each other when our hands are busy. The things that are created during the “Peacock Creative Vacation” tell of our time together, our exchange, our similarities and differences. There will also be a cooking station where we can prepare lunch, snacks and dinner. Raumerweiterungshalle has a bar where you can get lemonade and alcoholic drinks for  a donation. Coffee, Tea and water are free. The Event will be sober till 7pm


Pfauenkreativurlaub - The Sessions

Melo Börner Session Applike 

textile collages (languages: german,english)

We will create textile collages from scraps of fabric, old clothes and textiles. The special features of the materials can be used for the textile collage: the different colors, printed fabrics with motifs or patterns, or the textile surface such as rough or plush. We use these special features to create collages according to our own motifs or intuitively with the sewing machine, analogously with needle and thread or glue. Fabric collages can be used as banners, wall pictures or patches for your favorite denim jacket.


Seb Ymai Pink Lab 

screenprinting (languages: english, spanish)

My intention is to provide folk with techniques and confidence using screen printing on textiles though not limited to. If exposing isn't possible We can make the most of the drawing fluid and screen blocker technique, which allows to draw, write and mark straight on the screen generating a quick, sometimes messy but rewarding result. I'd like to encourage and assist the participants to use layering and colour gradient with the ideas born at the session. 

 

Cornelia Herfurtner 

silk painting  (languages: german,english)

For me, silk painting is situated in bourgeois hobby culture. What interests me about it is the aspect of the amateurish and its undisguised orientation towards luxury articles. And since there will be no more luxury items without capitalism, we should realize their imitation early and collectively. For this we will look together at some techniques (to forget them immediately), create preliminary drawings and stretch fabrics or clothes on improvised frames made of roof battens (instead of specialized frames from the hobby store). 

Fortunately, silk paints can be used to paint not only on silk, but also on cotton and wool (that is, non-synthetic materials). On site we will have second-hand fabrics and clothing, some of them even in silk. Otherwise, bring a curtain, a piece of clothing or something similar that you can and want to decorate. It is important that the piece has a light color (white, beige, light pastels or simply very washed out), because silk paint is not opaque and the lighter the background, the more it shines.

The pieces created can be further worked on with the techniques from the other workshops, for example a painted shirt can still be embroidered and printed or sewn into a pillow.  I will be at the Halle not only during the introduction, but also in the days after, so we can work side-by-side, find solutions together, try things and share our knowledge.  Languages: The workshop will be in German and English and I am already planning to learn some snappy technical vocabulary


Laura Basten hand stuff, voices & words. 

Bookbinding/ Pfauen Zine (languages: german, english)

We want to reflect on the relationships between bodyminds, materials and texts by making books, booklets or leaflets ourselves. Paper and fabric from other workshops can be used as cover material or endpaper.

We're also planning on putting together a Pfauen Zine after the weekend. If you'd like to have your short texts or small drawings/ collages included you can drop them off in a box on-site (anonymously or with names; in copy).

Please note: Should you be interested in making an "actual book" with a kettle stitch binding and mounted cover, you'd have to be able to come around on at least two separate days, because the glue needs to dry thoroughly between some steps.

 


Lee Stevens  wishy-washy

paper and textile marbling (language: german,english)

Paper and textile marbling is a craft that has its roots in East Asia and the Islamic World and dates back thousands of years. It is a craft that takes years to perfectionise. The technique reached Europe between the 15th and 17th century. Renaissance rich kids used to go on study trips across Europe and the Middle east. They returned with marble paper which was used to decorate a renaissance style friendship book/ Poesiealbum called ​​alba amicorum. The papers most often did not come into their possession consensually.
The lite version of this technique has made it into the hobby world  that strips the marbling from precision and skill and leaves us with a water filled tray and swirls of colour to be soaked up by paper and non synthetic fabrics. A technique that can’t be fully controlled and that grows through coincidence. 
The emerging patterns on paper and textile can be used in other sessions like bookbinding, fabric collaging or as a backdrop for screen printing.
Fabric marbling will take two days as we have to treat the fabric before marbling. You can bring your own non synthetic fabrics (cotton,linen,silk) on the day before to let it rest overnight in a bath of alaun to prepare it for the marbling process.

 

 

(Image description: invitation poster: two tone image, red on white background, three crows that are dressed as peacocks holding scissors in one claw and wearing boots with ribbons on the other, two birds are facing each other standing on a meaddow, one bird is above them facing upwards. Text: Pfauenkreativurlaub, a long weekend of queer crafting and conspiering, 19.08.2021-22.08.2021 at Raumerweiterungshalle, get more infos and register under pfauenkreativurlaub@protonmail.com)

 

(Bildbeschreibung: Einladungsposter: zweifarbiges Bild, rot auf weißem Hinterbgrund, drei Krähen gekleidet als Pfauen, sie halten Scheren in einer Kralle und tragen einen Stiefel mit Schleife an der Anderen, zwei Vögel stehen sich gegenüber auf einer Wiese, der andere ist über ihnen. Text: Pfauenkreativurlaub, a long weekend of queer crafting and conspiering, 19.08.2021-22.08.2021 at Raumerweiterungshalle, get more infos and register under pfauenkreativurlaub@protonmail.com)

 



19.08.2021-22.08.2021

13:00-20:00

Raumerweiterungshalle Markgrafendamm 24c 10245 Berlin

die Veranstalltung ist umsonst

Infos zur Barrierefrearmut: Die Raumerweiterungshalle verfügt über eine Rampe und eine barrierefreie Komposttoilette. Es stehen breite und stabile Sitzgelegenheiten ohne Armlehnen zur Verfügung.Ihr werdet laute elektronische Musik aus dem Club nebenan hören. An der Bar stellen wir Ohrstöpsel zur Verfügung. Bitte bringt einen Impfausweis oder ein negatives Testergebnis mit.


Pfauenkreativurlaub – was bedeutet das?

Pfauenkreativurlaub ist ein langes, queeres Wochenende das zum gemeinsamen basteln und zu konspirieren in der Raumerweiterungshalle einlädt. Der Name Pfrauenkreativurlaub ist eine Ableitung des Wortes Frauenkreativurlaub, auf das wir bei einer Recherchen in einem Archiv gestoßen sind, das Dokumente der Frauen- und Lesbenbewegung in der DDR sammelt. Unter dem namen Frauenkreativurlaub reiste eine Gruppe lesbischer Frauen aufs Land, um kreativ zu sein, sich zu verbünden und Gemeinschaft zu leben. Seit dem Ausflug der “kreativen Frauen” sind mehr als 30 Jahre vergangen.

Politische Systeme sind zerfallen, neue Medien entstanden, Soziale Bewegungen haben gesellschaftliche Veränderungen erkämpft, und tun dies noch.
Daran anknüpfend stellen wir mit dem “Pfauenkreativurlaub” die Frage: Wie können wir die Fäden der Vergangenheit aufnehmen und an sie anknüpfen? Unter welchen Be- dingungen können wir heute zusammenkommen, uns austauschen, sicherer fühlen und voneinander lernen? Welches Wissen wollen wir bewahren?

Um das Wort spielerisch zu öffnen, leitet sich Pfauen von Frauen ab und lädt allen möglichen queeren Identitäten ein an der Veranstaltung teilzunehmen.

 

Pfauenkreativurlaub – worum gehts’?

Vier Künstler:innen und eine Schriftstellerin bringen eine Reihe ihrer Techniken in die Raumerweiterungshalle und gestalten einen Raum in dem fünf verschiedene Sessions stattfinden werden.

Seidenmalerei, Nähen und Sticken, Siebdruck, Papier- und Textil Marmorierung und Buchbinderei. Die Sessions finden von Donnerstag bis Sonntag statt. Ihr könnt nur für ein paar Stunden, einen Tag oder das ganze Wochenende teilnehmen. Bitte beachtet dass ihr euch vor der Veranstaltung per E-Mail anmelden müsst. Wir haben eine Kapazität von 15 Gästen pro Tag.

Wir möchten keine einseitige Lernerfahrung reproduzieren, sondern eher einen fließenden Raum schaffen, in dem wir in die unterschiedlichen Techniken hinein und und hinaus fließen können, der uns zum teilen und kombinieren anregt. Wir wollen einen Raum öffnen, in dem „Tun“ vom „Produzieren“ voneinander entkoppelt wird. Wir wollen uns von ergebnisorientiertem Arbeiten abwenden. Wir möchten innehalten und eine Verschnaufpause einlegen und erkennen, dass es einfacher ist, miteinander zu sprechen, wenn unsere Hände beschäftigt sind. Die Dinge, die während des Pfauenkreativurlaub entstehen, erzählen von unserer miteinander verbrachten Zeit, unserem Austausch, unseren Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Es wird auch eine Kochstation geben, an der wir Mittagessen, Snacks und Abendessen zubereiten können. Die Raumerweiterungshalle verfügt über eine Bar, an der ihr Limonade und alkoholische Getränke kaufen könnt. Tee, Kaffee und Wasser sind kostenlos. Wir bitten euch täglich bis 19 Uhr auf Alkohol und andere Rauschmittel zu verzichten.



Pfauenkreativurlaub - die Sessions

 

Melo Börner Session Applike

Textilcollagen (Sprache: Deutsch, Englisch)

Aus Stoffresten, alten Kleidern und Textilien werden wir Textilcollagen schaffen. Für die Textilcollage kann man die Besonderheiten der Materialien für sich nutzen: die unterschiedlichen Farben, bedruckte Stoffe mit Motiven oder Mustern oder die Textile Oberfläche wie rau oder plüschig. Wir nutzen diese Besonderheiten um Collagen nach eigenen Motiven oder intuitiv mit der Nähmaschine, analog mit Nadel und Faden oder Kleber zusammenzustellen. Stoffcollagen können Banner werden, können Wandbilder sein oder auch Patches für die Lieblingsjeansjacke. 

 

Seb Ymai Pink Lab 

Siebdruck (Sprache: Spanisch, Englisch)

Ich werde einen Rahmen gestalten in dem Leuten den Umgang mit Siebdrucktechniken auf Textilien probieren können. Wenn es keine  Beleuchtungsmöglichkeit gibt werden wir eine Technik nutzen die mit hilfe von Screenblocker Flüssigkeit  funktioniert. Diese Technik  ermöglicht es direkt auf den Siebdruck Stoff zu zeichnen und zu schreiben, was einen schnellen, manchmal unordentlichen, aber intuitiven Druck erzeugt. Ich möchte die Teilnehmer_innen  ermutigen und unterstützen, Farbbeschichtungen und Farbverläufe in ihre Drucke mit aufzunehmen.

Cornelia Herfurtner 

Seidenmalerei  (Sprache: Deutsch, Englisch)

Für mich ist Seidenmalerei verortet in bürgerlicher Hobbykultur. Was mich daran interessiert, ist der Aspekt des Amateurhaften und die unverstellte Orientierung an Luxusartikeln. Und da es ohne Kapitalismus auch keine Luxusartikel mehr geben wird, sollten wir deren Abklatsch frühzeitig und kollektiv realisieren. 

Dafür werden wir uns gemeinsam ein paar Techniken anschauen (um sie sofort wieder zu vergessen), Vorzeichnungen anlegen und Stoffe oder Kleidung auf improvisierte Rahmen aus Dachlatten (anstatt auf spezialisierte Rahmen aus dem Hobbyshop) spannen. 

Zum Glück lassen sich mit Seidenfarben nicht nur auf Seide, sondern auch auf Baumwolle und Wolle (also nicht-synthetische Materialien) bemalen. Vor Ort haben wir auf jeden Fall einige Second-Hand Stoffe und Kleidung, einige davon durchaus auch in Seide. Ansonsten bringt doch eine Gardine, ein Kleidungsstück oder Ähnliches mit, das ihr gestalten könnt und wollt. Dabei ist es wichtig, dass das Stück eine helle Farbe hat (weiß, beige, helle pastellfarben oder einfach sehr verwaschen), da Seidenmalfarbe nicht deckend ist und sie umso mehr leuchtet, desto heller der Untergrund. 

Die erstellten Stücke lassen sich mit den Techniken aus den anderen Workshops weiter bearbeiten, ein bemaltes Hemd kann zum Beispiel noch bestickt und bedruckt oder in ein Kissen umgenäht werden. 

Ich werde nicht nur während der Einführung, sondern auch in den Tagen danach in der Raumerweiterungshalle sein, dann können wir zusammen Lösungen finden, Sachen ausprobieren und unser Wissen teilen. 

Sprachen: Wir sprechen nach Bedarf Deutsch und Englisch und ich plane schon einige Fachvokabeln zu lernen

 

Laura Basten Handzeug, Stimmen & Worte.

Buchbinden, gemeinsame Schreib-/Lese Session(s), Pfauen Zine (Sprache: Deutsch, Englisch)

Es kommt darauf an, wer etwas sagt, in welchem ​​Kontext oder Ton etwas gesagt wurde und auf welcher Oberfläche etwas geschrieben wird. Wir werden die verschiedenen Aspekte der Beziehungen zwischen Körper, Material und Texten reflektieren, indem wir selbst Bücher oder Broschüren herstellen (je nachdem, wie viel Zeit jemand für diese Session aufwenden möchte). Viele neurodivergente Menschen können Informationen und Texte viel besser aufnehmen, wenn sie beispielsweise mit ihren Händen etwas tun können (oder dürfen). Daher möchten wir das Basteln und Binden unserer Bücher oder Hefte mit dem Lesen von Gedichten oder anderen Texten verbinden. Bitte bringt eure (eigenen) Lieblings Gedichte, Kurzgeschichten, Beipackzettel mit – auch wenn du selbst nicht gerne etwas vorlesen möchtest.

Sollten genügend Leute Interesse haben, über das Schreiben, Umschreiben, Veröffentlichen usw. zu sprechen, können wir das auf jeden Fall tun – oder sogar gemeinsam ausprobieren.. Wir planen, eine Art Pfauen-Zine zu machen – also bringt euch Materialien mit, fertig oder nicht. Bringt eure Gedanken mit und vielleicht auch  einen Stift.

BITTE BEACHTET:

- Solltet ihr daran interessiert sein, ein „richtiges Buch“ mit einer Kesselstichbindung und einem Umschlag zu machen, müsst ihr mindestens zwei Tage Zeit haben, da der Kleber zwischen den Schritten gründlich trocknen muss dauert aber nicht den ganzen Tag).

-Falls ihr eigene Texte nicht nur lesen, sondern auch bearbeiten möchtet, könnt ihr diese gerne vorab einsenden, damit wir sie kopieren können.



Lee Stevens Wischi-Waschi

Papier- und Textil Marmorierung (Sprache: Deutsch, Englisch)

Papier- und Textil Marmorierung ist ein Handwerk, dessen Wurzeln in Ostasien und der islamischen Welt liegen und Jahrtausende zurückreicht. Es ist ein Handwerk, das Jahre braucht, um es zu perfektionieren. 

Die Technik erreichte Europa zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert. Die Rich Kids der Renaissance unternahmen Studienreisen durch Europa und den Nahen und Mittleren Osten. Sie kehrten mit marmoriertem Papier zurück, das verwendet wurde, um ihr Poesiealbum (alba amicorum) zu dekorieren und meist nicht einvernehmlich in ihren Besitz kam. Die Lite-Version dieser Technik hat es in die Hobbywelt geschafft, die die Marmorierung von Präzision und handwerklichem Können befreit und uns mit einer, mit Wasser gefüllten Schüssel aud der Farbwirbel treiben zurücklässt, die von Papier und nicht synthetischen Stoffen aufgesogen werden können. So wird das Marmorieren zu einer Technik, die nicht vollständig kontrolliert werden kann und die durch Zufall wächst.

Die entstehenden Muster auf Papier und Textil können in anderen Sessions wie Buchbinderei, Stoffcollagen oder als Hintergrund für den Siebdruck verwendet werden.

Das Marmorieren von Stoffen dauert zwei Tage, da wir den Stoff vor dem Marmorieren behandeln müssen.Ihr könnt auch eure eigenen nicht synthetischen Stoffe (Baumwolle, Leinen, Seide) am Vortag mitbringen, um sie über Nacht in einem Alaunbad ruhen zu lassen, um sie für den Marmorierung Prozess vorzubereiten.